Dieser Wagen bezieht Stellung!

theater-wagen on tour

Es beginnt mit einer Geschichte. Eine Erlebnisreise...

Veranstaltungen 2017

Ottakringer Kirtag



Der theater-wagen all inclusive

Ottakringer Kirtag
15-17. September 2017
1160 Ottakringer Straße 223
jeweils nachmittags bis abends

Ein spätsommerlicher Cocktail aus schrägen Figuren, skurrilen Momenten und absurden Situationen. Eine wandelbare Bühne lädt ein als Kino, Galerie, Chill Out Lounge und Ort historischer Begegnungen. Ein Programm für Menschen aller Altersgruppen, die sich gerne auf neue Abenteuer einlassen. 

Ottakringer Festwochen



Mag. Herbert Gottsbacher ist Ottakringer und besucht gerne Kleinkunstveranstaltungen. Er ist Versicherungsvertreter und life- and crises-Manager. Sie können sicher sein, er hat auch auf ihre Fragen eine Antwort. Durchstreifen sie mit Mag. Herbert Gottsbacher (Ingeborg Schwab) das unsichtbare Ottakring.

Donnerstag, 01. Juni 2017, 10 – 11 Uhr, Cafe Weidinger
Lerchenfelder Gürtel 1, 1160 Wien
Mag. Herbert Gottsbacher zu Besuch im Cafe Weidinger. Von und mit Ingeborg Schwab.

Dienstag, 20. Juni 2017, 19 Uhr, SOHO Ottakring
Rosa-Luxemburg-Gasse 9, 1160 Wien
Heuschnitt
Mag. Herbert Gottsbacher sucht sein Paradies. Von und mit Ingeborg Schwab.

Freitag, 23. Juni 2017, 20 Uhr, Kunsttankstelle
Grundsteingasse 45-47, Ecke Kirchstettengasse, 1160 Wien

Samstag, 24. Juni 2017, 16 – 18 Uhr, Cafe Weidinger
Lerchenfelder Gürtel 1, 1160 Wien
Mag. Herbert Gottsbacher zu Besuch im Cafe Weidinger. Von und mit Ingeborg Schwab.

Mit Knattern und Schnaufen...


wird der theater-wagen sichtbar. Aus dem Inneren des Wagens hört man Stimmen, Töne, Spuren von Vergangenem. Auf dem Bock sitzen zwei geschäftige Kutscher, die den Einzug des theater-wagens dirigieren. Von starker Hand geführt, pendelt der Karren auf die gewünschte Position.

theater-wagen on tour

Wie wir unser Programm gestalten

Künstlerische Umsetzung

Der theater-wagen – eine Wanderbühne auf Rädern als Interventionsplattform im öffentlichen Raum – greift historische, politische und mysteriöse Geschichten auf, die von einem professionellen, genreübergreifenden Team mit Humor und Leichtigkeit zu einem Varieté zusammengesetzt werden.

Ziel ist die aktive Mitgestaltung des Publikums am Geschehen.

Ingeborg Schwab, im Sulmbad Sommer 2015, „Märchenspiel“
Ingeborg Schwab, im Sulmbad Sommer 2015, „Märchenspiel“

Historische Grundlagen

Theater-wagen, Kunst in der Natur, Gars am Kamp 2015
Theater-wagen, Kunst in der Natur, Gars am Kamp 2015

Schwerpunkt des theater-wagens für das Jahr 2017 ist die Donauroute. HistorikerInnen undDramaturgInnen beginnen bereits 2016 mit umfassenden  Recherchen. Im Vorfeld werden Kontakte geknüpft, um die sich daraus ergebende(n) Geschichte(n) in eine kreative Rahmenhandlung zu transferieren. Der theater-wagen fährt vom Kahlenbergerdorf bis nach Albern, von der Leopoldstadt zur Weißgerberlände, von der Lobau zum Friedhof der Namenlosen und transportiert Geschichte(n) von einem Ort zum anderen.

Fixprogramm

Das Repertoire besteht aus fixen, kurzen Szenen: Tanz- und Gesangsstücken, Objekt- und Puppenspiel, Dramolette, Lesungen und Workshops. Eine Verknüpfung von darstellender und bildender Kunst.

Improvisation

Ingeborg Schwab als Herbert bei einer Bezirksveranstaltung im Herbst 2015
Ingeborg Schwab als Herbert bei einer Bezirksveranstaltung im Herbst 2015
Narren, die einfach so sind, wie sie sind.
Narren, die einfach so sind, wie sie sind.

Ähnlich der Commedia dell’arte oder fahrenden Spielleuten können die im Probenprozess erarbeiteten Themen spontan und überraschend an das jeweilige Publikum angepasst werden. Der Narr als Moderator ist Identifikationsfigur und humoristischer Begleiter durch das theater-wagen-Erlebnis.

Eine weitere Figur, die wie der Narr agieren kann, ist Mag. Herbert Gottsbacher, ein Versicherungsvertreter, der mit Johnny Cash und Aktenkoffer das Paradies sucht. Er bietet sich an, den theater-wagen zu betreuen, Gespräche mit den Passanten zu führen. Er genügt sich selbst, versichert Mögliches und Unmögliches, ist life- und chrisesmanager und hat auf alles eine Antwort. Seine Hobbys sind Zaubertricks und Frauen. Herbert ist eine im Leben stehende Person, er ist Spiegel unserer Abgründe und dennoch so sympathisch.

Workshops

Zur Vertiefung von Inhalten können auch Workshops arrangiert werden, die die Methode des Forumtheaters anwenden.

Bei dieser Methode werden vor allem durch zugespitzte Modellszenen Fragen aufgeworfen. Die Modelle werden in offenen Workshops aus den generativen Themen der Teilnehmenden entwickelt. Die Zuschauenden können sich in die dargestellten Szenen einwechseln und die Schauspielenden, die Schwache, Diskriminierte oder Benachteiligte spielen, ersetzen. Diese workshops eignen sich für Kinder und Erwachsene.

Ingeborg Schwab, Workshop Wiesen, Burgenland, Herbst 2015
Ingeborg Schwab, Workshop Wiesen, Burgenland, Herbst 2015

Variationen

Je nach Thema, Standort und Kooperationen variiert die Dauer der performativen Intervention. Ist der theater-wagen mehrere Tage an einem Ort, können regionale Talente ( Musik, Erzählkunst, Kochkunst, Handwerk, …) mit in das Programm aufgenommen werden. So entsteht ein jeweils einzigartiges Erlebnis.

Staunend verfolgen Passanten...


den irritierenden Einzug. Während dessen öffnet sich – einer Blume gleich – das Dach des theater-wagens und mystische Objekte ragen heraus. Wie von Zauberhand öffnen sich Laden und verführen das Publikum zum Erforschen und Eintauchen in die Anderwelt..

Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist so viel realistischer als das Leben.

Oscar Wilde, (1854 - 1900)