Tour 2019

Die coole Straße

Ein Projekt der Stadt Wien

Die Stadt Wien initiierte als Pilotprojekt „die coolen Straßen“ in Wien. Da sich eine dieser Zonen genau vor meiner Haustür befindet, habe ich gefragt, ob der theater-wagen als riesiges Sofa aufgestellt werden darf. Das, was dann ab 26. August passierte, entsprach ganz meiner Vision vom „Projekt theaterwagen“: Menschen, die zwar in unmittelbarer Nähe wohnten, aber dennoch aneinander vorbeigingen, begannen Kontakte zu knüpfen. Eltern spielten mit ihren Kindern auf dem Wagen und hatten Spaß, auf der gekippten Ladefläche herunter zu rutschen. Jugendliche nutzten die Bühne des theaterwagens für die Darbietung von Tanz und Musik. Petra filmte, Rosi, Maria und Jörg organisierten, RRemi und ich spielten und Lily schnitt die Aufnahmen zu einem kurzen inspirierenden Film zusammen. Was daraus entstand, ist - „Dolce far niente“. Danke an alle Beteiligten!

theater-wagen am Ottakringer Kirtag

Freitag 13. bis Sonntag 15. September 2019

Programm

Freitag, 13. September 2019
16 Uhr: „Egon und Erika, das Schaustellerpaar“. Lieder und kuriose Szenen mit RRemi Brandner und Ingeborg Schwab
ca. 17h30: Wiederholung der Aufführung bei Bedarf
19 Uhr: Powerpoint-Präsentation mit Ansichten Ottakrings, zusammengestellt von Edith Fridrich (Bezirksmuseum Ottakring)

Samstag, 14. September 2019
11 bis 15 Uhr: Maskenwerkstatt für Kinder. Kreiere deine eigene Maske und spiele damit auf der Bühne des theater-wagens
16 Uhr: „Egon und Erika, das Schaustellerpaar“. Lieder und kuriose Szenen mit RRemi Brandner und Ingeborg Schwab
19 Uhr: Powerpoint-Präsentation mit Ansichten Ottakrings, zusammengestellt von Edith Fridrich (Bezirksmuseum Ottakring)

Sonntag, 15. September 2019
16 Uhr: „Egon und Erika, das Schaustellerpaar“. Lieder und kuriose Szenen mit RRemi Brandner und Ingeborg Schwab
ca. 17h30: Wiederholung der Aufführung bei Bedarf
19 Uhr: Powerpoint-Präsentation mit Ansichten Ottakrings, zusammengestellt von Edith Fridrich (Bezirksmuseum Ottakring)

Gefördert durch die Bezirksvertretung. Bezirksvorsteher Franz Prokop.
Wir stehen mit dem theater-wagen Weinheimergasse; Ecke Ottakringer Strasse. 5 Minuten von der U3 Station Ottakring.

Kongressbad – Luft, Licht & Sonne

Anmeldung erforderlich! Eintritt im Rahmen der Führung frei!

Copyright: Christine Strahner

Führung mit Werner Michael Schwarz (Kurator Das Rote Wien) und Christopher Wurmdobler (Autor, Journalist)

20. Juli ab 14 Uhr
21. Juli ab 14 Uhr
- 21. Juli ab 16.00 Uhr: Kleine Akrobatik mit Ingeborg Schwab und Roman Maria Müller
- 21. Juli ab 17.30 Uhr: Musikarbeiterinnenkapelle
Kongressbad, Julius-Meinl-Gasse 7A, 1160 Wien

Schwimm- Sonnen- und Luftbad prangt programmatisch in großen, roten Lettern über dem Eingang des Kongressbades. Umgangssprachlich „Kongerl“ genannt, wurde es 1928 nach den Plänen von Erich Leischner auf einer ehemaligen Sandgewinnungsstätte und Mülldeponie an der Grenze zwischen Ottakring und Hernals, direkt an der Vorortelinie errichtet. Zu diesem Zeitpunkt war es das modernste und größte künstliche Freibad Wiens. Ursprünglich mit einem 100-Meter-Becken und einem 10-Meter-Springturm war es auch für internationale Schwimmwettbewerbe ausgelegt.

Das Bad mit seinen konstruktivistischen Details und seinen gewitzten Anspielungen auf Wiener Schlossarchitektur bildete mit dem benachbarten Kongresspark das Erholungsgebiet für die neuen Gemeindebauten in der Umgebung. Dazu zählt der Sandleitenhof, die mit mehr als 1500 Wohnungen größte Gemeindebauanlage des Roten Wien.

Das Kongressbad war als „Republik Konge“ ein wichtiger Treffpunkt im Widerstand gegen das NS-Regime.

26. Symposium Finissage

DAS IMPRESSIONS – SOFA

Kunst in der Natur

STUDIO DES NICHTSTUN zur Erprobung der sinnstiftenden Nutzung freier Zeit

Sa, 13. Juli 2019, 18 Uhr Kunstpräsentation
Musikbeitrag € 15,- / € 12,- ermässigt. Kinder bis 10 Jahre gratis.

An einem ausgewählten Platz am Wachtberg wird der theater-wagen als riesiges Sofa aufgeklappt und lädt zum Verweilen ein. Die Gäste, die am Sofa Platz nehmen, werden eingeladen, inne zu halten, um neue Perspektiven der inneren und äußeren Welt zu erfahren. Vor dem Sofa ist ein Rahmen installiert, der als „Narrnkastl“ fungiert. Er dient zur Fokussierung des persönlichen Blickfelds, um sich in einen Zustand des Innehaltens zu versetzen. Im kontemplativen Zustand der Muße erfolgt das Zu-sich- Kommen, um die Umgebung ruhig und entspannt auf sich wirken zu lassen.

Einmal gar nichts tun! Wer das eine Zeit lang durchhält, bekommt ein Gespür für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Mit dabei:

Hiroshi Egami (Japan)
Helene Graf (A)
Sophia Hatwagner (A)
Mohammadou Mansor Kebe (Senegal)
Sabine Li (F)
Christine Maringer (A)
Norbert Maringer (A)
Georg Miks (A)
Rica Ohya (Japan)
Ingeborg Schwab (A)

Performance:
Shannon Hancock (USA)

Konzerte:
Otto Lechner & Friends
Mason Hancock (USA)

Hermes fliegt wieder!

Ein Mitmachtheater ab 6 Jahren

Wiener Sommerferienspiel!

Di, 2. Juli bis Fr, 5. Juli, 10 bis 14 Uhr
Di, 9. Juli bis Fr, 12. Juli, 10 bis 14 Uhr

Anmeldung erforderlich. Ab 6 Jahren. Dauer: ca. 90 Minuten 

Hermes fliegt wieder, und Kaiserin Elisabeth lässt die Koffer packen. Wer war Hermes, und wieso trug er einen geflügelten Helm? Wohin ist die Kaiserin am liebsten gereist? Wer hat sie begleitet? Komm zu uns in die Hermesvilla, gemeinsam gehen wir mit Kaiserin Elisabeth auf eine Zeit-Reise in die Antike und besuchen das Achilleion und andere Orte, die Sisi wichtig waren.

Nach dem Mitmachtheater mit der Schauspielerin Ingeborg Schwab kannst du für deine eigenen Traum-Reisen einen Kofferanhänger kreieren.

Impressionen vom theater-wagen

Kontaktformular

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Ingeborg Schwab

Hasnerstrasse 57/3/3, 1160 Wien

+43 699 10089411