Dieser Wagen bezieht Stellung!

theater-wagen on tour

Es beginnt mit einer Geschichte. Eine Erlebnisreise...

Boxenstopp für den theater-wagen

Ingeborg Schwab on tour

Nacht.Stücke. Die Seltsamen Leiden des E.T.A. Hoffmann.

Premiere: 14. August 2016
Weitere Termine: 18.8. – 4.9. jeweils Do-So
Gestaffelte Beginnzeiten: ab 18:30 – 21:15 Uhr

Kartenreservierung ab 2.Mai 2016 unter 02236/42 999 oder 01/544 20 70

Ein extravagantes Stationentheater, basierend auf den phantastischen Welten und dem verstörenden Leben des E.T.A. Hoffmanns, dem mit dem Schablonen-Titel „schwarzer Romantiker“ in keiner Weise Gerechtigkeit widerfährt. Das labyrinthische Stollensystem des ehemaligen Mödlinger Luftschutzbunker wird umgestaltet zu einem Kosmos aus Träumen, Ängsten, Exzentrik. Das Publikum durchwandert im wahrsten Sinne des Wortes in kleinen Gruppen die skurrilen Bilder, die von mehr als fünfzig Darstellern zum Leben erweckt werden.

Theater im Bunker

Leise Art Festival: unerhört unverstärkt

Leise Art Festival vom 26.8. bis 28.8 2016
Sa am 27. August: 15:00-18:00 Masken Mythen. Ingeborg Schwab und Gertrud Stroblmair
So am 28. August: 10:00 Masken Mythen (2h) Ingeborg Schwab und Gertrud Stroblmair

leiseart.at

MIMAMUSCH – Festival für Kurztheater

Ein Wiedersehen mit Herbert Gottsbacher
“Ideal und Wirklichkeit”
30. September – 29. Oktober 2016 – jeweils Fr & Sa von 20 – 4 Uhr

NEU: F23.wir.fabriken: Breitenfurterstrasse 176, 1230 Wien

NEU: an den Sonntagen von 10 – 15 Uhr: Familien-Brunch mit Puppentheater

Mag. Herbert Gottsbacher, ein Versicherungsvertreter, der mit Aktenkoffer und Johnny Cash seine Wirklichkeit sucht. Er ist Life- und Crises Manager und versichert Mögliches und Unmögliches. Seine Hobbys sind Modellbau und Country Music; seine Talente Zaubertricks und Frauen. Herbert ist eine im Leben stehende Person, ein Held, er ist Spiegel unserer Abgründe und dennoch so zerbrechlich.
Von und mit: Ingeborg Schwab
Technik: Jochen Schmidtberger

mimamusch.at

Wienwoche 2016

MEISTERINNEN DER UNSICHTBARKEIT
Ein Stationentheater im öffentlichen Raum im Rahmen der Wienwoche 2016Unterwegs in der Stadt, ohne feste Adresse: Ein Stationentheater führt zu den privaten und öffentlichen, sicheren, gefährlichen und solidarischen Orten obdachloser Frauen in Wien.
TERMINE: Mo 19.9. / Di 20.9. / Mi 21.9. / Fr 23.9. / Sa 24.9. 2016 jeweils um 16h sowie Kleidertauschparty am So 25.9. um 18h
TREFFPUNKT: unteres Treppenende der Hauptbücherei, Urban Loritz Platz 2A, 1070 Wien
ANMELDUNG: 0660 125 77 87 oder office@kunstspiel.at
!!!ACHTUNG!!! Pro Termin gibt es nur 15 Plätze, eine Anmeldung per E-Mail oder Telefon ist daher unbedingt erforderlich!

kunstspiel.at

Wien Museum 2016

PRATERMUSEUM
IN DEN PRATER - EIN KASPERLTHEATER!

Der Prater ohne „Wurschtl“ ist nicht auszudenken, daher kommt der Kasperl zu uns ins Pratermuseum und macht dort ein ganz spezielles „Vermittlungsprogramm“. Zusammen mit seinen beiden Gehilfen, dem 1ser und dem 2er Maxl, macht er sich auf die Reise und begegnet vielen abenteuerlichen Praterfiguren, wie dem Krokodil, der Praterfee und dem alten Lindwurm. Gretl und die Großmutter dürfen dabei auch nicht fehlen!

Dauer: ca. 45 Minuten
Beitrag: EUR 3,- pro Kind/SchülerIn
(Schulgruppen mindestens EUR 20,- bzw. 10 SchülerInnen)

Empfohlen für die Schulstufe 1. bis 3.VS und auch für Kinder im letzten Kindergartenjahr (ab 5 Jahren)
Anmeldung für Kindergartengruppen möglich

Wir bitten um Anmeldung mindestens zwei Wochen vor gewünschtem Termin.

Anmeldung unter wienmuseum.at

Künstlerische Umsetzung

Der theater-wagen – eine Wanderbühne auf Rädern als Interventionsplattform im öffentlichen Raum – greift historische, politische und mysteriöse Geschichten auf, die von einem professionellen, genreübergreifenden Team mit Humor und Leichtigkeit zu einem Varieté zusammengesetzt werden.

Ziel ist die aktive Mitgestaltung des Publikums am Geschehen.

Ingeborg Schwab, im Sulmbad Sommer 2015, „Märchenspiel“
Ingeborg Schwab, im Sulmbad Sommer 2015, „Märchenspiel“

Historische Grundlagen

Theater-wagen, Kunst in der Natur, Gars am Kamp 2015
Theater-wagen, Kunst in der Natur, Gars am Kamp 2015

Schwerpunkt des theater-wagens für das Jahr 2017 ist die Donauroute. HistorikerInnen undDramaturgInnen beginnen bereits 2016 mit umfassenden  Recherchen. Im Vorfeld werden Kontakte geknüpft, um die sich daraus ergebende(n) Geschichte(n) in eine kreative Rahmenhandlung zu transferieren. Der theater-wagen fährt vom Kahlenbergerdorf bis nach Albern, von der Leopoldstadt zur Weißgerberlände, von der Lobau zum Friedhof der Namenlosen und transportiert Geschichte(n) von einem Ort zum anderen.

Fixprogramm

Das Repertoire besteht aus fixen, kurzen Szenen: Tanz- und Gesangsstücken, Objekt- und Puppenspiel, Dramolette, Lesungen und Workshops. Eine Verknüpfung von darstellender und bildender Kunst.

Improvisation

Ingeborg Schwab als Herbert bei einer Bezirksveranstaltung im Herbst 2015
Ingeborg Schwab als Herbert bei einer Bezirksveranstaltung im Herbst 2015
Narren, die einfach so sind, wie sie sind.
Narren, die einfach so sind, wie sie sind.

Ähnlich der Commedia dell’arte oder fahrenden Spielleuten können die im Probenprozess erarbeiteten Themen spontan und überraschend an das jeweilige Publikum angepasst werden. Der Narr als Moderator ist Identifikationsfigur und humoristischer Begleiter durch das theater-wagen-Erlebnis.

Eine weitere Figur, die wie der Narr agieren kann, ist Mag. Herbert Gottsbacher, ein Versicherungsvertreter, der mit Johnny Cash und Aktenkoffer das Paradies sucht. Er bietet sich an, den theater-wagen zu betreuen, Gespräche mit den Passanten zu führen. Er genügt sich selbst, versichert Mögliches und Unmögliches, ist life- und chrisesmanager und hat auf alles eine Antwort. Seine Hobbys sind Zaubertricks und Frauen. Herbert ist eine im Leben stehende Person, er ist Spiegel unserer Abgründe und dennoch so sympathisch.

Workshops

Zur Vertiefung von Inhalten können auch Workshops arrangiert werden, die die Methode des Forumtheaters anwenden.

Bei dieser Methode werden vor allem durch zugespitzte Modellszenen Fragen aufgeworfen. Die Modelle werden in offenen Workshops aus den generativen Themen der Teilnehmenden entwickelt. Die Zuschauenden können sich in die dargestellten Szenen einwechseln und die Schauspielenden, die Schwache, Diskriminierte oder Benachteiligte spielen, ersetzen. Diese workshops eignen sich für Kinder und Erwachsene.

Ingeborg Schwab, Workshop Wiesen, Burgenland, Herbst 2015
Ingeborg Schwab, Workshop Wiesen, Burgenland, Herbst 2015

Variationen

Je nach Thema, Standort und Kooperationen variiert die Dauer der performativen Intervention. Ist der theater-wagen mehrere Tage an einem Ort, können regionale Talente ( Musik, Erzählkunst, Kochkunst, Handwerk, …) mit in das Programm aufgenommen werden. So entsteht ein jeweils einzigartiges Erlebnis.

Mit Knattern und Schnaufen...


wird der theater-wagen sichtbar. Aus dem Inneren des Wagens hört man Stimmen, Töne, Spuren von Vergangenem. Auf dem Bock sitzen zwei geschäftige Kutscher, die den Einzug des theater-wagens dirigieren. Von starker Hand geführt, pendelt der Karren auf die gewünschte Position.

Technische Daten

  • Datum der Erstanmeldung: 4.7.1996
  • Art d. Fahrzeuges: Einachsenanhänger, Typ Sambo
  • Eigengewicht: 775kg
  • Gesamtgewicht: 1300kg
  • Nutzlast 525 kg
  • Anhängevorrichtung: Kugelkopfkupplung mit Sicherheitsseil, Auflaufvorrichtung, Fahrzeugklasse 02
  • Gesamthöhe des Wagens: 2.35
  • Gesamtlänge: 5.60m
    • Ohne Kutschbock: 3.45m
    • Kutschbock 0.70m
    • Bootsdeichsel 1.45m

Equipment

  • 4 Scheinwerfer a 1000 Watt
  • 2 Stativen plus Querbalken
  • 1 Mischpult 12 Kanal MX 1602 Behringer Connector Panel
  • 2 Yamaha Tourneeboxen Powered Serie PS 212 N 230 V
  • 1 CD Player
  • Auftrittsvorhänge
  • Seitenvorhänge
  • Umkleide

Der theater-wagen kann angemietet werden. Dazu braucht es einen Fahrer und einen Techniker. Zwei Personen sind für den Aufbau des Wagens und der Bedienung von Ton-und Lichtanlage notwendig. Es wird pro Tag, Equipment und eine Pauschale an Kilometergeld (bis zu 100 km), verrechnet, Extras werden im individuellen Vertrag angeführt.

Versicherung: Haftpflicht ist notwendig. Genauere Details sind im jeweiligen Vertrag abzuhandeln.

Für die Anmietung des theater-wagens nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder wenden Sie sich an .

Staunend verfolgen Passanten...


den irritierenden Einzug. Während dessen öffnet sich – einer Blume gleich – das Dach des theater-wagens und mystische Objekte ragen heraus. Wie von Zauberhand öffnen sich Laden und verführen das Publikum zum Erforschen und Eintauchen in die Anderwelt..

Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist so viel realistischer als das Leben.

Oscar Wilde, (1854 - 1900)