Foto: Edith Hütter

Ingeborg Schwab

Hasnerstrasse 57/3/3
1160 Wien
Email: ingeborg.s.heim@gmail.com
Tel.: 0699/10089411

Aktuelle Projekte
  • Die Kunstfigur „Herbert Gottsbacher sucht sein Paradies“. Eine Soloperformance. Termine auf facebook und homepage.
  • theater-wagen“, als Nomade mit einem alten Rübenwagen durch die Lande ziehen.
  • Meisterinnen der Unsichtbarkeit“. Stationentheater über wohnungslose Frauen in Wien. Konzept: Valerie Kattenfeld, Wienwoche 2016.
  • Szenische Lesung: „Das goldene Notizbuch“ von Doris Lessing.
  • September 2017: theater-wagen on tour in Wien Ottakring.

Projekte und Produktionen können gerne auch einzeln gebucht werden.
Facebook: theater-wagen
office@theater-wagen.at

Foto: Nina C. Gabriel
Foto: Harald Brutti
Curriculum Vitae

Ingeborg Schwab geboren 1963 in Niederösterreich
Schauspiel, Moderation, Mediation, Objekttheater, Gesang, Workshops, Projekte für und mit Firmen und Museen, interdisziplinäre soziokulturelle Performances.

Seit 2015 Projekt: theater-wagen
2014 - Abschluss Zertifikationslehrgang für Kulturmanagement
2011- Aufenthalt in Australien
2010 - Abschluss Mediation
1999- 2009 Klinik Clown in Bremen
1994 - Diplom Schauspiel
1990 – Soloprogramm: „Himmel- Hölle, wertvolle Preise zu gewinnen“
1989 – Gründung des Theatervereins „Ex-Akt“
1982 - 1986 Mime - Norman Taylor, Jaques Lecoq
1981- Diplom zur Sozialpädagogin

Zusatzausbildungen:
Mime, Clown, Improvisation: Norman Taylor, Laura Fernandez, Boris Radivoj
Schauspiel, Plastique: Ayad Akhtar, Siegrid Reisenberger
Camera: Jerry Coyle, Dunja Tot
Dramatik und Sprechtechnik: Adelheid Pillmann, Arianne Calix, Edith Nordegg
Gesang: Marcello Onofri, Ursula Hofrichter, Christine Zurbruegg
Musikinstrumente: Gitarre, Blockflöte, Percussion
Körperarbeit: Turnen, Akrobatik, Contakt Impro, Freier Tanz, Schwimmen, Reiten, Motorradfahren, Eislaufen, Yoga, Klettern

Theaterpädagogik und Projekte

Workshops im Bereich Improvisation, Clownerie, Rhythmus, Objekttheater und Stimme.
Begleitung von künstlerischen Prozessen im Bereich darstellender Kunst.
Aufspüren von neuen Wegen.
Arbeit mit kleinen und großen, jungen und alten Menschen.
Dauer der Kurse und Projekte sind individuell.
Preis nach Absprache.

Gerne stelle ich auch auf Wunsch ein individuelles Programm zu einem bestimmten Thema zusammen.

Theaterproduktionen
Stück Regie Ort Rolle
Meisterinnen der Unsichtbarkeit Valerie Kattenfeld Stationentheater, Wien Frau Ellie Meister
Ingeborg liest Bachmann, Elfriede liest Jelinek Helmut Gebeshuber Niederösterreich, Wien Inge
Nacht.Stücke von E.T.A.Hoffmann Bruno Max Bunker Mödling Tod
Shakespeare in love Nicole Fendesack Mödling Amme, Marlowe
Der Selbstmörder von Nikolai R. Erdman, Nominierung Nestroy 2013 Bruno Max Wien, Mödling Mutter
Wie es euch gefällt von W. Shakespeare Anselm Lipgens Kulturszene Kottingbrunn Jacques
„Schade, dass sie eine Hure war“ von John Ford Bruno Max Mödling, Wien Putana
„Verräterisches Herz.“
von Edgar Allan Poe
Bruno Max Bunker Mödling Engel des Absonderlichen
„Schuhe sind die besseren Freunde“ von Nicole Gerfertz Nicole Gerfertz Kulturszene Kottingbrunn, Theater am Steg Baden Leonie
Protestanten Ursula Reisenberger Leogang, Salzburg Eine Protestantin
Almenrausch und Edelweiss Ursula Reisenberger Leogang, Salzburg Bürgermeisterin
Bezahlt wird nicht von Dario Fo Peter Hochegger Gemeindebautheater verschiedener Bezirke Wiens Kommissar, Polizist, Leichenträger, Papa
König Ubu von H.C.Artmann Markus Ganser Scala Wien, Mödling König Ubu
Herbert und Rosi suchen das Paradies Hans König Junges Theater Bremen Herbert Gottsbacher
flügel: schlagen, Text: Heiner Müller (Der Auftrag) Evelyn Fuchs Kosmos Theater Wien Erste Liebe
Ladies Night Weiberstammtisch Theater Kosmos Wien Herbert Gottsbacher
Summer Special Weiberstammtisch Theater am Spittelberg Herbert Gottsbacher
Hysterie! Miki Malör Theater Kosmos Wien Die Nonne
Vincent und Herbert treffen auf Schneeweißchen und Rosenrot Hans König Kuba, Bremen Herbert Gottsbacher
Tote Seelen von Nikolaj Gogol Bruno Max Bunker Mödling Korobotschka
Das Begehren als Wille zur Falle Miki Malör dietheater Wien Gerda Schorsch, Ingeborg Schwab
Der Meister und Margarita von Michail Bulkakow Christian Bronder Kuba Bremen Margarita
Franz Morast von Martin Wanko Hubsi Kramar Steirischer Herbst Frau Lump
Warten auf Godot von Samuel Beckett Anna Maria Krassnigg Max Reinhardt Seminar Wladimir
Willkommen im Paradies Hans König Kuba Bremen Schwester Hethi
Paniertes von Margit Mezgolich Margit Mezgolich dietheater Wien Rosi
Kalldewey, farce von Botho Strauß Bruno Max Scala Wien, Stadttheater Mödling Meret
Odysseus nach Homer Georg Isherwood Theater der Jugend 8 versch. Rollen
Richard III von W. Shakespeare Bruno Max Scala Wien, Stadttheater Mödling Richard III
Tarelkins Tod von A. Suchovo-Kobylin Bruno Max Scala Wien Mavrusa Papagaitschikowa
Onkel Wanja von Howard Barker Johanna Thomek Theater m.b.H. Marina
Von der Gewalt der Worte von Marquis de Sade Bruno Max Scala Wien verschiedene Rollen
König Lear von W. Shakespeare Bruno Max Scala Wien Narr
Himmel-Hölle, wertvolle Preise zu gewinnen von Ingeborg Schwab und Lies Kató Lies Kató, Musik: Gregor Sommer dietheater / Wien NÖ Solo
WEARD I, III, IV (Dada) Hubsi Kramar Theater am Mittersteig Gesamtmitwirkend
Leonardo da Vinci trifft Mr. Spock Hubsi Kramer Residenztheater Wien Gesamtmitwirkend
Narrenschiff Hubsi Kramer Residenztheater Wien Gesamtmitwirkend
August, August, August von Pavel Kohout Ches W. Themann Urich Moulin Rouge Wien Lulu
Elisabetta von Dario Fo Verena Sommer Open Air Symposium, Lindabrunn Königin Elisabeth
Nur Kinder, Küche, Kirche von Dario Fo und Franka Rame Günter Lessig Wien und Niederösterreich Die Frau allein, Das Erwachen, Die Nutte in der Heilanstalt

Kinder- und Jugendstücke

1995- 2004 „Taki“, Maskottchen und Identifikationsfigur des multikulturellen Kindertheaterfestivals „Multikids“.

Stück Regie Ort Rolle
Der kleine Prinz Günther Lessig Baden/ NÖ Der kleine Prinz
Cash Simone Weiss dietheater/ Wien Die Spekullantin
Wedelredelwedel Verena Sommer Baden Niederösterreich Gnomi
Ritter Kamenbert Verena Sommer Baden Niederösterreich Der Rabe
Der Gespenstersocken
Der 6. Kontinent
Taki fällt aus dem Märchenbuch
In der Höhle vor abertausend Jahren
Die Zauberwurst
Mooslrosl und Taki
Ingeborg Schwab Vorstadt Wien Taki
Theater aus der Mülltonne /Objekttheater
Der kleine Tag /Puppenspiel und Objekte
Armut/Warum bin ich im Müll gelandet
  an versch. Orten Wiens und Niederösterreichs Frau Lump
Der Wunschpunsch
Das doppelte Lottchen
Der 6. Sinn
Ingeborg Schwab Bremen, Wien, Niederösterreich  

Film

Stück Regie Jahr
„Wollen über dem Paradies“ Bernhard Semmelrock 2001
„Es war doch Liebe“ Wolfgang Glück 1997
Kaisermühlenblues Erhard Riedelsperger 1997
Theaterstücke für Firmen und Museen

Austro – Control, Hilfswerk, Kundenberatung der Wiener Magistratsabteilungen
2016: Wien Museum: „250 Jahre Prater“. Ein Kasperltheater im Wien Museum und Pratermuseum.Wien
2013: „Puck geht auf Weltreise“ in der Hermesvilla, Ausstellung: „Hubert Sattler“
2011: Hermesvilla: „Herrn Diefenbachs Gemüse fressender Löwe“
2009: Hermesvilla:„S´Puck(t) im Schloss“
2008: Wien Museum Dauerausstellung „Schwamm drüber“. Porifera erzählt und entdeckt die Geschichte Wiens.
2007: Wien Museum: Dauerausstellung „Schwamm drüber“
2006: Hermesvilla: „S´Puck(t) im Schloss der Kaiserin“
Wien Museum: Ausstellung „Großer Bahnhof“
Künstlerhaus: Ausstellung „Alt Wien - eine Stadt, die niemals war“
Hermesvilla: Ausstellung „Kaiserin Sisi“
Museum: Aussstellung „Armut“